German 12

Download PDF by Gertrud M. Backes: Alter(n) als ‚Gesellschaftliches Problem‘?: Zur

Posted On March 16, 2018 at 4:37 am by / Comments Off on Download PDF by Gertrud M. Backes: Alter(n) als ‚Gesellschaftliches Problem‘?: Zur

By Gertrud M. Backes

ISBN-10: 3322895831

ISBN-13: 9783322895837

ISBN-10: 3531129716

ISBN-13: 9783531129716

(Bedingungen, Bedeutung, Ausprägung) und damit des Wechselverhältnisses von Alter(n) und Gesellschaft. Während sich die gesellschaftlichen Dimensionen des Alter(n)s, seine Bedeutung fur Gesellschaft, neben der individuellen und sozialen Alter(n)sproblematik, praktisch bereits sehr stark entwickelt haben dürften (vgl. Kap. five, 6), bleibt Gerontologie als Disziplin primär auf Fragen des individuellen und sozialen Alter(n)s konzentriert. Die öffentliche, politische, insbesondere sozialpolitische Diskus­ sion auf der einen Seite und wissenschaftliche Bearbeitung durch die vorherrschende Gerontologie auf der anderen Seite scheinen sich wenig zu entsprechen. Soziologie als diejenige wissenschaftliche Disziplin, die sich explizit und originär mit dem Wechselverhältnis von Mensch und Gesellschaft befaßt, die damit auch das Wech­ selverhältnis von Alter(n) und Gesellschaft reflektieren müßte, ist nicht automatisch vor dieser Verzerrung der Perspektiven gefeit Allerdings kann von ihr - gemäß ihrer in keeping with­ spektiven und ihres Gegenstands -erwartet werden, daß sie nicht nur die gesellschaft­ liche Problematik in ihrer Komplexität erkennt und beschreibt, sondern diese auch in ein weiterfuhrendes gesellschaftstheoretisches Konzept einzubetten weiß. In diesem Sinne ist Alter(n) als Herausforderung an die soziologische Theorie (nicht [nur] die gerontologi­ sche) zu verstehen (vgl. auch Kohli 1988; 1990). Inwiefern diese Herausforderung bis­ lang angenommen worden ist, und wo sich dazu Ansatzpunkte bieten, wird im folgenden Kapitel three untersucht. three. Soziologische Perspektiven auf Alter(n) und Gesellschaft "Eine soziologische Theorie des Alters und des Alterns ist . . . eine intellektuelle Aufgabe, die sich jeweils neu stellt.

Show description

Read or Download Alter(n) als ‚Gesellschaftliches Problem‘?: Zur Vergesellschaftung des Alter(n)s im Kontext der Modernisierung PDF

Best german_12 books

Gertrud M. Backes's Alter(n) als ‚Gesellschaftliches Problem‘?: Zur PDF

(Bedingungen, Bedeutung, Ausprägung) und damit des Wechselverhältnisses von Alter(n) und Gesellschaft. Während sich die gesellschaftlichen Dimensionen des Alter(n)s, seine Bedeutung fur Gesellschaft, neben der individuellen und sozialen Alter(n)sproblematik, praktisch bereits sehr stark entwickelt haben dürften (vgl.

Read e-book online Pharmakologie und Toxikologie: Zum Gegenstandskatalog PDF

1. Pharmakotherapie der arteriellen Hypertonie. - 2. Pharmakotherapie der KreislaufInsuffizienz. - three. Medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz. - four. Arzneitherapie von Herzrhythmusstörungen. - five. Arzneitherapie von Coronarerkrankungen. - 6. Pharmakotherapie arterieller und venöser Durchblutungsstörungen.

Extra info for Alter(n) als ‚Gesellschaftliches Problem‘?: Zur Vergesellschaftung des Alter(n)s im Kontext der Modernisierung

Sample text

Interdimensionale, eher praxis- und alltagsnahe Fragen bleiben in Teile aufgesplittet und werden nicht integriert bearbeitet. g. drei Merkmalen, nicht nur der Multi-, sondern auch der Interdisziplinarität und des Anwendungsbezugs um so dringlicher. a. darin, (1) die disziplinäre Bearbeitung des Gegenstandsbereiches Alter(n) in den verschiedenen Einzeldisziplinen anzuregen und zu befruchten und dadurch zu einer Multidisziplinarität des Themas Alter(n) beizutragen; (2) dies gleichzeitig in einem interdisziplinären Ansatz in der Sozialen Gerontologie zusammenzubinden und thematisch wie methodisch zu integrieren; wie auch (3) so aufzubereiten, daß ein Anwendungsbezug implizit und explizit besteht und der Zugriff auf gerontologisches Wissen zum einen von seiten anderer Wissenschaften gefördert wird, zum anderen von seiten der Praxisfelder und Berufe, die unmittelbar anwendungsbezogen im Themenfeld arbeiten (Sozialarbeit, Medizin, Pflege).

A. 1984). Von individualpsychologischer Seite betrachtet man nicht die gesellschaftlichen Entstehungs- und Entwicklungsgründe oder Zusammenhänge, sondern deren Auswirkungen auf ältere und alte Menschen. Und man reagiert entsprechend mit Belegen der Kompetenz des Alters, um zu kritisieren, daß Menschen im Alter ,ausrangiert' werden, statt die gesellschaftlichen Strukturzusammenhänge und die Paradoxien dieses Ausgliederungsprozesses zu ergründen und etwa auf Gründe fur Nicht-mehr-Arbeitsfahigkeit bestimmter Gruppen älterer und alter Menschen einzugehen.

A. inhaltliche, aber auch disziplinstrategische - Integrationsleistung. E. unvollständigen Professionalisierung der Gerontologie ist die Tatsache, daß zahlreiche Wissenschaftlerinnen sich nicht innerhalb gerontologischer Institutionen mit Alter(n) befassen, sondern dies quasi nebenberuflich tun (vgl. a. 1986). Konzentriert man sich auf das, was unter institutionalisierter Gerontologie in der Bundesrepublik Deutschland zu fassen ist, bleiben eine sehr übersehaubare Anzahl von Hochschulinstituten und einige wenige Forschungsinstitute außerhalb der Hochschulen sowie die innerhalb der DGGG organisierten Wissenschaftler und Praktiker.

Download PDF sample

Alter(n) als ‚Gesellschaftliches Problem‘?: Zur Vergesellschaftung des Alter(n)s im Kontext der Modernisierung by Gertrud M. Backes


by James
4.2

Rated 4.67 of 5 – based on 5 votes